Kritiken

Liebeslieder und Folklore

Unterföhring am 31. Oktober 2009 in der Aula des Gymnasiums.

Liebeslieder von Johannes Brahms für Chor, Solisten und Klavier zu vier Händen Elisabeth Sperer und Winfried Englhardt, Klavier

Folklore in Originalsätzen und Originalsprachen


Himmlische Botschaften im Advent

Alle Jahr wieder: Prominente Schauspieler erzählen Weihnachtsgeschichten aus aller Welt.

Berühmte Schauspieler geben sich auch dieses Jahr die Klinke in die Hand, wenn es heißt, weihnachtliche Musik mit besinnlichen Texten zu bereichern. Ganz klassisch geprägt ist der Abend mit Senta Berger, dem Münchner Madrigalchor und dem Jugendorchester von St. Bonifaz am 5. Dezember (20 Uhr) in der Theatinerkirche. Ungewöhnliche Weihnachtsgeschichten kontrastieren mit musikalischen Klassikern wie Pachelbels ?Kanon?, Mozarts ?Ave Verum? oder Bruckners ?Ave Maria?. [...]

Klaus Kalschmid, Süddeutsche Zeitung, 12.2006


Osteuropa - Ein musikalisch-literarisches Bilderbuch

Wartenberg, 28. Oktober 2006, 20:00 Uhr

[...] In dem a-cappella-Ensemble, das später zum Münchner Madrigalchor wurde, sind nach wie vor überdurchschnittlich viele junge Mitglieder vertreten. Das Chorprofil steht für sorgfältig gepflegten Stimmklang und eine breite musikalische Palette von barocker, klassischer und romantischer Musik bin hin zur Moderne, Folklore und religiösen Gesängen der Ostkirche. [...]

[...] Das Programm des ersten Konzertteils begann mit Komponisten des 15. Jahrhunderts und führte über Monteverdi und Orlando di Lasso bis hin zu Antonin Dvorak. Der Chor, der in verschiedenen Formationen, und anderem auch in wirkungsvoller Stereophonie sang und von dessen Mitgliedern viele als Solisten glänzten, bewies hohe Stimmkultur, war homogen und intonierte sauber, sang ein wunderschönes piano und staccato und war gewaltig im forte; [...]


Slawisch-byzantinische Liturgie in St. Michael

In St. Michael wird zur ?Weltgebetswoche für die Einheit der Christen? am heutigen Samstag um 18 Uhr ein Gottesdienst im byzantinisch-slawischen Ritus gefeiert, der feierliche Chrysostomus-Liturgie. Zelebrant ist der Pfarrer der katholische russischsprachigen Seelsorge und der Gemeinde des byzantinisch-slawischen Ritus im Erzbistum München und Freising, Georgij Avvakumov. Unter der Leitung von Franz Brandl erklingen Gesänge in altslawischer Kirchensprache, vorgetragen vom Münchner Madrigalchor.

oh, Süddeutsche Zeitung, 22.01.2005


Benefizkonzert für SOLWODI

Der Münchner Madrigalchor unter der Leitung von Professor Franz Brandl veranstaltet am 19. Juni 2004 ein Benefizkonzert für die Hilfsorganisation SOLWODI.

Aufgeführt wird das orientalische Szenarium "Unter dem Schirm des Kalifen". Der Literat Peter Hefra und der Bildhauer Franz Hämmerle haben es eigens für Solwodi produziert. Im Anschluss singt der Chor die "Liebeslieder" von Johannes Brahms

Das Konzert findet in der Aula des Luisengymnasiums, Luisenstraße 7 in München statt und beginnt um 20:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Besucher werden um eine Spende für SOLWODI gebeten.

SOLWODI bietet mit seinen 9 Beratungsstellen und 8 Schutzwohnungen Migrantinnen, die in Deutschland in Not geraten sind, Unterstützung. 913 Frauen aus mehr als 80 Ländern der Welt suchten im Jahr 2003 erstmals Hilfe bei SOLWODI.

Solwodi e.V


Musikalische Exequien von Schütz und Lasso-Motetten

2. November 2003, Mering


Klausenburg

13. September 2002, Auftritt im Rahmen der Chorreise nach Rumänien


Bad Alexandersbad

5. September 1998